Chakras

Das Wort Chakra hat seinen Ursprung im alten Osten Indiens. Es kommt aus dem Sanskrit und bedeutet so viel wie „Rad“. Chakras sind sich drehende, radähnliche Energiezentren, die sich aus feinstofflicher Energie zusammensetzen. Sie haben die besondere Eigenschaft, dass sie höhere Energien aufnehmen können (wie die der Lebensenergie) und wandeln sie in eine für den Körper nutzbare Form um. Sie sind ausschlaggebend für unsere körperliche, emotionale, sowie geistige Gesundheit und wirken wie Akkus, die unseren Körper mit Energie aufladen. Und obwohl die Chakras nicht körperlich sind, haben sie dennoch großen Einfluss auf unsere psychischen Funktionen.

Dr. Hiroshi Motoyama ist einer der bedeutensten Forscher auf diesem Gebiet. Er konnte durch einige Experimente, die in unterschiedlichen Laboren weltweit wiederholt wurden, die Existenz unserer Energiezentren nachweisen. Er veröffentlichte seine Erkenntnisse in seinem Buch >>Chakra-Physiologie. Die subtilen Organe des Körpers und die Chakra-Maschine<<. Hindu-Yogis sind der festen Überzeugung, dass das Prana (die Lebensenergie) über ein Netzwerk kleiner Kanäle (Nadis) durch unseren Körper strömt. Man sagt dass es in der menschlichen Aura 72.000 dieser Nadis geben soll. Die Haupt-Nadi verläuft entlang der Wirbelsäule und verbindet die 7 Haupt-Chakras miteinander. Die 7 Haupt-Chakras sitzen an verschiedenen Stellen der Wirbelsäule und stimulieren sowohl den physischen als auch die feinstofflichen Körper, die sie miteinander verbinden und versorgen.

Die Richtung, in die die Chakras sich drehen, wird von den Energieströmen im Körper (positiv wie negativ) beeinflusst. Jedes Chakra ist mit einem Körpersystem und dessen Organ verbunden. Der Zustand oder die Gesundheit eines Organes steht also unmittelbar im Zusammenhang mit dem jeweiligen Chakra. Jede Veränderung an einem Chakra hat demnach  Auswirkungen auf  den   physischen

Körper. Chakras können geöffnet, geschlossen, blockiert, im Gleichgewicht oder Ungleichwicht sein. Leider ist es sehr selten, dass bei einem Menschen alle Chakras offen und im Gleichgewicht sind. Das hängt mit den heutigen Lebensumständen/Glaubenssätzen zusammen. Denn der Zustand eines Chakras, wird massiv durch Angst, Stress oder Enttäuschung beeinträchtig.

Die Chakras werden als ein Quadrat und als Dreieck dargestellt. Das Viereck stellt die vier unteren Chakras dar (die sogenannte Quaternität), diese haben eine langsamere Schwingung als die drei oberen (die Triade). Jedes dieser vier Chakras wird einem klassischen Element zugeordnet: Erde, Feuer, Wasser & Luft. Die drei Chakras der Trinität, stehen im Bezug zur Quadruplizität in der Astrologie - also der Einteilung der Sternzeichen in: kardinale-, fixe-, und veränderliche Zeichen. Zu erwähnen ist dass alle 7 Chakras gleichwertig von ihrer Bedeutsamkeit sind. Jedes Chakra hat seinen eigenen bestimmten Nutzen, sowie sein eigenes Mantra. Werden diese ausgesprochen oder gedacht, kann man die Schwingung der Chakras (mit etwas Übung) besser fühlen lernen. Für spirituellen Wachstum und körperliche Gesundheit - die auch halten soll, ist es also enorm wichtig, dass alle Chakras geöffnet und im Gleichgewicht sind. Löse dich hierfür von schlechten Glaubens-, und Gedankenmustern, halte dich von jeglichen negativen Schwingungen, Personen oder Tätigkeiten fern, befreie dich von Angst und Stress und meditiere täglich. Chakras können, mit etwas Übung, während einer Meditation geöffnet werden, indem man sich auf das jeweilige Chakra konzentriert und dazu die entsprechende Farbe visualisiert oder Mantra spricht/denkt.

Wurzel-Chakra (Muladhara)

- Farbe: Rot

- Element: Erde

- Funktion: Überleben (Selbsterhalt)

- Drüsen: Nebennieren

- Sinn: Geruch

- Sitz: am unteren Ende der Wirbelsäule

- Mantra: Lam

- Eigenschaften: sorgt dafür dass man geerdet ist; vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit; schenkt Vitalität und Energie; steuert Kampf-, und Flucht-Reaktionen; ist für die festen Teile unseres Körpers zuständig (Nägel, Zähne, Knochen); weist als einziges Chakra zur Erde

- Eigenschaften bei Inaktivität/Blockade: Nervösheit, Unsicherheit, Verdauungsprobleme, Angstzustände

- Eigenschaften bei Überaktivität: herrisches und egozentrisches Verhalten; süchtig nach Geld, Macht und Sex

- blockiert durch Angst -> um es zu öffnen, muss man seine Ängste überwinden

Sakral-Chakra (Svadhisthana)

- Farbe: Orange

- Element: Wasser

- Funktion: Sexualität, Kreativität, Vergnügen/Freude

- Drüsen: Eierstöcke, Hoden

- Sinn: Geschmack

- Sitz: etwa 5 cm unter dem Nabel

- Mantra: Vam

- Eigenschaften: ist für alle flüssigen Körperfunktionen zuständig; regt Hoffnung und Optimismus an; steht für Kreativität, emotionales Gleichgewicht und Sexualität

- Eigenschaften bei Inaktivität/Blockade: Arthritis, Blasenprobleme, sexuelle Störungen, Kräfteverlust

- Eigenschaften bei Überaktivität: aggresives und manipulatives Verhalten

- blockiert durch Schuld -> um es zu öffnen, muss man sich verzeihen und die Tatsache

annehmen und akzeptieren

Solarplexus-Chakra (Manipura)

- Farbe:  Gelb 

- Element: Feuer

- Funktion: Wille, persönliche Kraft

- Drüsen: Bauchspeicheldrüse

- Sinn: Sehen

- Sitz: zwischen Nabel und Brustbein

- Mantra: Ram

- Eigenschaften: schenkt uns Kraft, Wärme, Zuversicht, gesundes Selbstwertgefühl und Glück; sorgt für gute Verdauung und körperliches Wohlbefinden; verbessert Kreativität, Optimismus, Vertrauen, Zuversicht und Selbstachtung; bei negativer Lebenseinstellung steigert es Ärger und Feindseligkeit

- Eigenschaften bei Inaktivität/Blockade: Mangel an Zuversicht; man reagiert übersensibel und hat das Gefühl, nichts in der Hand zu haben

- Eigenschaften bei Überaktivität: man wird zu einem überanspruchsvollen, perfektionistischen Workaholic

- wird durch Scham blockiert -> um es zu öffnen, muss man "Fehler" und Tatsachen annehmen und akzeptieren

Herz-Chakra (Anahata)

- Farbe: Grün

- Element: Luft

- Funktion: Liebe

- Drüsen: Thymus

- Sinn: Tastsinn

- Sitz: in der mitte der Brust auf Herzhöhe

- Mantra: Yam

- Eigenschaften: ist mit der persönlichen und der bedingungslosen Liebe, mit Harmonie, mitfühlenden Verständnis und Heilung verbunden; stärkt Mitgefühl, Selbstakzeptanz sowie Achtung vor sich selbst und anderen

- Eigenschaften bei Inaktivität/Blockade: man ist übersensibel, zu mitfühlend und ist ängstlich und voller Selbstmitleid

- Eigenschaften bei Überaktivität: man ist besitzergreifend, kontrollierend, anspruchsvoll und launisch

- blockiert durch Kummer -> um es zu öffnen, muss man erkennen, dass Liebe im Herzen weiterlebt und sogar als neue Liebe wieder geboren wird

Kehlkopf-Chakra (Vishuddha)

- Farbe: Blau

- Quadruplizität: fix

- Funktion: Kommunikation und Wahrheit

- Drüsen: Schilddrüse/Nebenschilddrüse

- Sinn: Hören

- Sitz: auf Höhe des Kehlkopfes

- Mantra: Ham

- Eigenschaften: spielt eine entscheidende Rolle bei der Übermittlung von Gedanken und Ideen vom Stirnchakra an die vier unteren Chakras; verstärkt Idealismus, Liebe und Verständnis; schenkt Zufriedenheit, Gelassenheit, ein gutes Zeitgefühl und starken Glauben

- Eigenschaften bei Inaktivität/Blockade: man ist unkommunikativ, schwach, ängstlich, unaufrichtig und unzuverlässig

- Eigenschaften bei Überaktivität: man ist arrogant, dogmatisch, übergriffig und sarkastisch; man redet viel aber hört niemanden zu

- blockiert durch Lügen -> um es zu öffnen, muss man sich selbst akzeptieren und lieben

Stirn-Chakra (Ajna)

- Farbe: Indigo

- Quadruplizität: veränderlich

- Funktion: Intuition, Denken, Wahrnehmung, Einsicht

- Drüsen: Hypophyse

- Sitz: in der Mitte der Stirn

- Mantra: Om

- Eigenschaften: erweitert das Verständnis der Alltagswelt; macht uns unserer spirituellen Natur bewusst; erfassen von Gedanken, Gefühlen und Intuitionen anderer Menschen; ist für alles Mediale und Spirituelle zuständig

- Eigenschaften bei Inaktivität/Blockade: man wird ängstlich, zögerlich und unsicher

- Eigenschaften bei Überaktivität: man ist stolz, autoritär, manipulierend und dogmatisch

- blockiert durch Illusion und Neid -> um es zu öffnen, muss man erkennen, dass alles eins ist und zusammen hängt

Kronen-Chakra (Sahasrara)

- Farbe: Violett

- Quadruplizität: kardinal

- Funktion: Vereinigung mit dem Göttlichen/Verbindung zur

kosmischen Energie

- Drüsen: Zirbeldrüse

- Sitz: an der höchsten Stelle des Kopfes

- Eigenschaften: bringt verschiedene Seiten unseres Wesen,

die miteinander im Konflikt sind, ins Gleichgewicht und harmonisiert sie; herrscht über die mystische und spirituelle Ebene, durch die wir Erkenntnisse gewinnen und die Verbundenheit aller Lebewesen verstehen; kann erst aktiviert werden, wenn alle anderen Chakras aktiviert wurden und im Gleichgewicht sind; schenkt Erleuchtung und das Gefühl mit dem Universum verbunden zu sein

- Eigenschaften bei Inaktivität/Blockade: man ist zurückgezogen, wortkarg und unfähig das Schöne im Leben wahrzunehmen

- Eigenschaften bei Überaktivität: man wird frustriert, depressiv und destruktiv

- blockiert durch irdische Bindung -> um es zu öffnen, muss man sich von allem lösen, was an das irdische Leben bindet

Es ist wie du siehst von elementarer Bedeutung dass alle Chakras im Einklang sind und gehalten werden. Nur so kann unser Körper von innen heraus effizient arbeiten und unser volles Potential ausschöpfen. Sind alle Chakras aktiv, bedeutet das außerdem mehr Energie - ergo eine höhere Schwingungsfrequenz - und einen gesunden Körper sowie eine gesunde Psyche.