Ernährung

Einen allgemein gültigen Ernährungsplan gibt es nicht und ohne einen entsprechenden Test ist es, mit unserem aktuellen Bewusstseinsstand, ohne technische Geräte nahezu unmöglich, zu 100% zu wissen, was man für ein Stoffwechseltyp ist. Es kommen viele Faktoren zusammen und es hängt vom Lebensstil ab, der bestimmt was unser Körper aufnehmen, verwerten und wieder ausscheiden kann. Wir alle sind individuell und haben ein eigenes  Stoffwechseldesign.  Wie gesund wir  sind und wieviel  wir von unserem  geistigen

Potential nutzen, steht im direkten Zusammenhang mit der Ernährung. Die Zirbeldrüse, die unter anderem für unsere übersinnliche Wahrnehmung zuständig ist, wird nicht durch die Blut-Hirn-Schranke geschützt.

Damit ist sie für alles angreifbar, was durch die Nahrung in den Blutkreislauf gelangt. Mehr über das Gehirn und seine Wichtigkeit erfährst du hier. Eine Möglichkeit ungefähr herauszufinden was für ein Stoffwechseltyp du bist, ist das du lernst dich selbst zu beobachten. Beobachte ob du dich nach dem Essen fit oder eher schlapp fühlst. Nahrung sollte in jedem Fall Energie geben. Macht sie dies nicht, dann ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass du dich nicht deinem Stoffwechseltyp entsprechend ernährst. Der Köper sollte durch die Nahrung und ihrer enthaltenen Energie normalerweise am Leben gehalten werden, einen Kreislauf des Lebens und der Harmonie bilden. Wegen den heutigen Nahrungsmitteln ist unser Körper leider die ganze Zeit damit beschäftigt sich zu verteidigen – einen Kampf zu führen.

Wieso muss der Körper einen Kampf führen?

 

Das Thema Ernährung und die damit verbundene Gesundheit ist in den letzten Jahren für jeden einzelnen immer bedeutsamer geworden. Und das ist auch wichtig weil die heutige Nahrung leider nicht mehr das bietet was sie uns verspricht. Besonders schlimm ist die Tatsache, dass sich die meisten Menschen dessen nicht bewusst sind. Damit unsere Nahrung möglichst lange frisch und schmackhaft bleibt, werden dutzende Chemikalien hinzugefügt um längere Haltbarkeit zu gewährleisten. Diese Chemikalien wie Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Farbstoffe und weitere Zusatzstoffe sind halb,- oder rein synthetisch hergestellte Substanzen und deshalb Gift für unseren Körper. Die in der Nahrung enthaltene Chemie legt einen Großteil unserer Drüsenfunktionen lahm, darunter auch die der Zirbeldrüse. So können wichtige Enzyme nicht mehr hergestellt werden und demnach kann der Körper die Nährstoffe nicht mehr verwerten und den nicht verwertbaren Teil abbauen. Der Körper wird so zu einem Mülleimer der nicht mehr entleert und gereinigt wird. Betrachten wir unsere Gesellschaft dann sind das schon sehr eindeutige Hinweise darauf, dass es dort einen Zusammenhang geben muss. Denn es ist nicht normal dass Menschen andauernd krank werden. Die industriell chemischen Lebensmittel enthalten nicht nur wenige oder keine Nährstoffe, sondern schwächen außerdem unser Immunsystem. Genauso schädlich sind chemisch bearbeitete und raffinierte Lebensmittel wie Kochsalz mit zugesetzten Fluorid und Haushaltszucker, der sich in nahezu jedem Fertigprodukt und Erfrischungsgetränk befindet. Ohne den vielen Zucker würde die meiste Nahrung wegen der Chemie nicht genießbar sein. Für die Durchblutung ist Zucker ein Blocker, denn er verklebt die Arterien. Dies führt im schlimmsten Fall zu Organversagen. Durch OPC kann man dieser Verklebung entgegenwirken und somit auflösen. Außerdem kann ein Mensch durch die Chemikalien im Kopf, nicht klar denken. Wir möchten hier die Schädlichkeit dieser chemischen Nahrungsmittel aus einem anderen Blickwinkel aufzeigen. Industrielle Lebensmittel werden synthetisch hergestellt oder bearbeitet. Ebenso werden auch Drogen, wie Amphetamine oder Ecstasy, synthetisch hergestellt. Wir überlassen an der Stelle jedem selbst wir er oder sie es definieren möchte. Für uns ist jedoch klar, dass unser Körper ein bio-chemischer und kein synthetisch-chemischer Organismus ist. Ebenfalls ist klar für uns, dass die Funktionalität unseres Körpers stark davon abhängt, was wir essen, trinken und wie wir denken und fühlen.

 

Unsere Empfehlung lautet daher sich ausschließlich von biologischen frischen Lebensmitteln zu ernähren. Durch eine vernünftige Ernährung wird außerdem der Alterungsprozess deutlich verlangsamt. Biologische Lebensmittel sind größtenteils befreit von Chemikalien. Wobei hier allerdings zu erwähnen ist, dass selbst in Bioläden kein 100%iger Schutz vor Pestiziden auf jeglichem Gemüse gegeben ist.

Außerdem ist unserer Erfahrungen nach eine Basenreiche und Zuckerarme Ernährung sehr empfehlenswert.

Da die Nahrung durch Chemikalien einiges an Nährstoffen verliert, empfehlen wir Nahrungsergänzungsmittel. Wir sind auch nicht begeistert davon noch zusätzliches etwas einzunehmen. Aber leider ist es notwendig und deshalb ratsam und empfehlenswert, um sein volles Potential zu entwickeln.

Außerdem empfehlen wir das du deinen Körper entgiftest. Zum Beispiel mit Curcum, Chlorella, Selen, OPC, Vitamin A, E, C, Enterosgel, Astaxanthin und so weiter.