Philosophie

Ganzheitliches Gleichgewicht ist für uns einer der wichtigsten Aspekte der Spiritualität. Sind wir nicht im Einklang, können wir uns auch nicht Selbst erfahren. Um sich und seine Göttlichkeit zu erfahren, brauchen wir ein Gleichgewicht. Alles was in unserem Universum vorhanden ist, besteht aus Gegensätzen – Mikroskopisch wie Makroskopisch.  Ist die   Biochemie  unseres Körpers  durch

beispielsweise schlechte Nahrung oder negative Gedanken,- und Glaubensmuster im Ungleichgewicht, können wir unsere Göttlichkeit nur schwer bis überhaupt nicht erkennen. Und um die dafür zuständigen höheren Gehirnregionen zu aktivieren, wird ein bewusster ausgeglichener Lebensstil vorausgesetzt. Wir laden dich ein, auf eine Reise an Orte zu gehen, die jenseits aller Vorstellungen liegen…

Liebe ist die höchste Form der Existenz und schwingt auf der höchsten Frequenz unseres Seins. Liebe beinhaltet das Alles was existiert und somit beinhaltet das Alles, unendliche Liebe. Sie ist das alldurchdringende Bewusstsein. Unser gesamtes Universum und alles was darin existiert, ist auf Schwingungen aufgebaut. Aus Schwingungen der Liebe. Nur wer sich öffnet und die bedingungslose Liebe in sich entfalten lässt, kann wachsen.  Bedingungslos  heißt  akzeptieren.  Aus   dieser

Akzeptanz heraus hören wir auf andere zu bewerten und zu analysieren. Wir hören auf zu urteilen und erkennen den wahren Grund seiner Existenz an und können so vergeben. Vergeben ist ein Zeichen von Stärke. Wenn wir vergeben, lassen wir los. Wir klammern uns nicht weiter an die Vergangenheit. Durch Vergebung werden negative Gefühle und Gedanken neutralisiert. Sie haben keine Macht mehr über uns und wir gelangen in den Zustand der Liebe und Freiheit. Jeder von uns hat es selbst in der Hand die Liebe anzunehmen oder eben nicht, falls man noch nicht bereit dafür ist. Die Liebe wird einen niemals zurückweisen. Denn die Liebe speichert alles als Erfahrungen und wenn wir erkennen wollen was wir wirklich sind, dann müssen wir oft erstmal erfahren was wir nicht sind…

Wir interpretieren die Liebe als Einheit. Eine Einheit in der jeder Organismus miteinander verknüpft ist und deshalb niemals alleine oder getrennt von der Urquelle bestehen kann. Wir Menschen fangen an uns als solche vernetzte Einheit zu verstehen. Als einen Teil einer Gesamtheit, unzertrennlich in der Ewigkeit miteinander verbunden. Um  erfahren  zu  dürfen, dass wir  ein   grenzenloser,

unsterblich ineinander verwobener Geist sind, hat die Urquelle unendlich viele materielle Realitäten in unterschiedlichen Dimensionen erschaffen.  Die sozusagen multidimensional ineinander verschachtelt und aufgebaut sind. In unserem Universum sind diese verschachtelten Realitäten auf Gegensätzen aufgebaut. Und damit das unendliche Potential an Wissen erfahren werden kann, inkarniert die Schöpfung individualisiert in einen physischen Körper. So kann ein Zweck oder ein Plan erfüllt werden. Sobald das Wissen erfahren ist, sprechen wir von Weisheit. Wenn jetzt also dieses alldurchdringende Bewusstsein, dieser alldurchringende Geist überall existiert, dann existiert er auch in DIR. Demnach bist du und jeder andere Mensch, göttlichen Ursprungs. Somit ist jeder einzelne von uns in der Lage, eine Realität nach seinen Wünschen und Vorstellungen  zu kreieren – Gedanken erschaffen Realität…